• 5.000 gebrauchte IT-Geräte von EDEKA sparen 2.9 Mio Liter Wasser und 411 Tonnen CO2 ein.
  • Langjährige Partnerschaft mit zertifiziertem IT-Refurbisher AfB social & green IT schont die Umwelt und fördert Inklusion.

 

Seit sechs Jahren kooperieren die EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG (im Folgenden kurz EDEKA genannt) und AfB social & green IT erfolgreich miteinander, wenn es um die Weiterverwertung ausgedienter Firmen-Hardware geht. In dieser Zeit hat EDEKA 5.000 gebrauchte Notebooks, PCs, Smartphones und Monitore an den zertifizierten IT-Refurbisher AfB übergeben und damit Umweltressourcen geschont sowie Elektroschrott vermieden. Gleichzeitig fördert EDEKA Inklusion: AfB steht für „Arbeit für Menschen mit Behinderung“. Knapp die Hälfte der 500 AfB-Mitarbeitenden sind schwerbehindert.

Gestern, am 26. Oktober, würdigte AfB nun das vorbildliche Engagement von EDEKA im Umgang mit Gebraucht-IT: AfB-Partnermanager Jurij Deperschmidt übergab in der EDEKA-Zentrale eine Urkunde an Fritz Beermann, Service Analyst der EDEKA DIGITAL GmbH, die die konkrete sozial-ökologische Wirkung der Hardware-Abgabe ausweist.

Das Remarketing und Recycling der gebrauchten EDEKA-Firmengeräte sparte rund 2.9 Mio Liter Wasser, 1.600 mWh Energie und 411 Tonnen CO2-Äquivalente im Vergleich zur Neuproduktion ein. Letzteres entspricht etwa 392 Flugreisen von Berlin nach New York. Zudem wurde der Arbeitsplatz von einem Menschen mit Behinderung gesichert (weitere KPIs siehe Datenblatt anbei). Die Daten berufen sich auf Berechnungen einer Ökobilanz-Studie zu IT-Remarketing und -Recycling der Klimaorganisation myclimate (2021).

„Die Kooperation mit EDEKA zeigt, wie Kreislaufwirtschaft in der IT-Branche und damit nachhaltige Ressourcenschonung gelingen kann. Im letzten Jahr konnten wir etwa 70% der Hardware einer Zweitnutzung zuführen, bei den PCs waren es sogar knapp 90% – das ist ein beachtenswertes Ergebnis. Wir bedanken uns herzlich bei EDEKA und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“ (Jurij Deperschmidt, AfB-Partnermanager)

Das Pressefoto zum Abdruck finden honorarfrei anbei und im Pressebereich der AfB-Webseite unter www.afb-group.de/service/presse/

 

Weiterführende Informationen

Umweltschutz durch nachhaltiges IT-Remarketing

PCs, Notebooks, Firmenhandys sind fundamentaler Bestandteil unserer Business-Welt. In regelmäßigen Abständen müssen die Geräte erneuert werden, um den aktuellen Anforderungen zu entsprechen. Sowohl Herstellung als auch Entsorgung von Hardware verbraucht jedoch Unmengen an Rohstoffen, CO2 und Energie und verursacht Elektroschrott. Dessen ist sich auch EDEKA bewusst und hat in AfB social & green IT eine ökologische und soziale Lösung für den Umgang mit ihrer Gebraucht-IT gefunden. Bei AfB werden die Geräte zertifiziert gelöscht, aufbereitet und an Privatkunden, Vereine und Schulen verkauft. Hardware, die nicht vermarktbar ist, wird fachgerecht für die Rohstoffrückgewinnung zerlegt.

Datensicherheit hat oberste Priorität

Als EDEKA sich 2015 auf die Suche nach einem geeigneten IT-Refurbisher begab, stand neben der nachhaltigen Wiederverwendung auch das Thema Datensicherheit im Vordergrund. Denn die Datenträger enthalten bei der Übergabe meist noch vertrauliche Firmendaten. AfB bietet von der Abholung der Geräte bis zu ihrer zertifizierten Datenvernichtung einen revisionssicheren Prozess. Nach erfolgreicher Löschung werden geeignete Geräte wiederaufbereitet, mit dem neuesten Betriebssystem versehen und online oder im AfB-Shop verkauft, deutlich günstiger als Neuware, dennoch mit mindestens 12 Monaten Garantie. Der gesamte Refurbishment-Prozess ist vom TÜV Süd mit ISO 9001 und ISO 14001 und als „Microsoft Authorised Refurbisher“ (MAR) zertifiziert. AfB ist zudem staatlich anerkannter Entsorgungsfachbetrieb der bvse.

####

Die Pressemeldung zum Download: 211027_EDEKA_AfB_Urkunde_PI

 Bildmaterial zum Download: Edeka_Urkundenuebergabe_26.10.2021_4.jpg

####

 

Über die Kooperationspartner

EDEKA – Deutschlands erfolgreichste Unternehmer-Initiative

Das Profil des mittelständisch und genossenschaftlich geprägten EDEKA-Verbunds basiert auf dem erfolgreichen Zusammenspiel dreier Stufen: Bundesweit verleihen rund 3.600 selbstständige Kaufleute EDEKA ein Gesicht. Sie übernehmen auf Einzelhandelsebene die Rolle des Nahversorgers, der für Lebensmittelqualität und Genuss steht. Unterstützt werden sie von sieben regionalen Großhandelsbetrieben, die täglich frische Ware in die EDEKA-Märkte liefern und darüber hinaus von Vertriebs- bis zu Expansionsthemen an ihrer Seite stehen. Die Koordination der EDEKA-Strategie erfolgt in der Hamburger EDEKA-Zentrale. Sie steuert das nationale Warengeschäft ebenso wie die erfolgreiche Kampagne „Wir ♥ Lebensmittel“ und gibt vielfältige Impulse zur Realisierung verbundübergreifender Ziele. Mit dem Tochterunternehmen Netto Marken-Discount setzt sie darüber hinaus erfolgreiche Akzente im Discountgeschäft. Fachhandelsformate wie BUDNI oder NATURKIND, die Kooperation mit online-basierten Lieferdiensten wie Picnic und das Großverbrauchergeschäft mit dem EDEKA Foodservice runden das breite Leistungsspektrum des Unternehmensverbunds ab. EDEKA erzielte 2020 mit über 11.100 Märkten und 402.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 61,0 Mrd. Euro. Mit 19.250 Auszubildenden ist EDEKA einer der führenden Ausbilder in Deutschland.

Über AfB social & green IT

AfB gGmbH ist Europas größtes gemeinnütziges IT-Unternehmen. Durch zertifiziertes IT-Remarketing trägt AfB dazu bei, Umweltressourcen einzusparen. An 21 Standorten in Deutschland, Österreich, Frankreich, der Schweiz und der Slowakei beschäftigt AfB mehr als 500 Mitarbeitende, davon 45% mit Behinderung. Das Geschäftsmodell des IT-Refurbishers basiert auf langfristigen Partnerschaften mit mehr als 1.000 Unternehmen, Banken, Versicherungen und öffentlichen Einrichtungen. AfB übernimmt seit 2004 deren nicht mehr benötigte IT- und Mobilgeräte, löscht unwiderruflich die enthaltenen Daten, rüstet die Geräte auf, installiert neue Software und verkauft sie mit mindestens 12 Monaten Garantie hauptsächlich an Privatpersonen, gemeinnützige Organisationen und Schulen. Für dieses Green-IT-Konzept wurde AfB unter anderem mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis (2021), dem Inklusionspreis NRW (2020) und als Europas Sozialunternehmen 2020 ausgezeichnet. AfB ist geprüft und zertifiziert vom TÜV Süd (ISO 9001, ISO 14001), als Entsorgungsfachbetrieb und als Microsoft Authorised Refurbisher.