Dank der umfangreichen Datenbank können Architekten Balkonverglasungen und Geländer bereits in der Entwurfsphase passgenau planen 


Zürich, im April 2022 – Die digitale Arbeitsmethode Building Information Modeling (BIM) ermöglicht vernetztes, ganzheitliches Arbeiten bei Bauprojekten. Mit Hilfe eines BIM-Modells kann das spätere Gebäude detailliert abgebildet werden – einschliesslich der Balkon- und Sitzplatzverglasungen sowie der Geländer von Lumon. Architekten und Bauplaner können die hochauflösenden Dateien einfach in der BIM-Bibliothek herunterladen und in ihre jeweilige Architektur- oder Planungssoftware importieren.

Lumon unterstützt Architekten und Planer jetzt auch mit BIM-Dateien. Dank der modellbasierten Arbeitsmethode BIM kann ein komplettes Bauprojekt – von der Planung über den Entwurf bis hin zur Ausführung – mehrdimensional als BIM-Modell dargestellt werden. Im Bereich BIMObject auf der Lumon-Homepage finden Architekten jetzt die Produktdaten von Balkonverglasungen und Geländern und können diese einfach in eine Planungs-Software wie Archicad oder Autodesk Revit importieren. In der Datenbank von Lumon sind die verschiedenen Varianten der Verglasungslösungen gelistet: Verglasungen können z.B. auf einem Glasgeländer oder raumhoch mit Stabgeländer installiert werden. Das untere Profil kann eine niedrige Schwelle aufweisen oder vollständig eingelassen werden. Auch die Scheibendicke variiert, so wird je nach Anforderung 6, 8, 10 oder 12mm starkes gehärtetes Glas verwendet. Zudem werden die unterschiedlichen Einbauvarianten berücksichtigt. Die ausführlichen Produktbeschreibungen in der BIM-Datenbank werden durch Bildmaterial ergänzt. Ausserdem sind hier Videoclips integriert. Sie ermöglichen es, die Eignung verschiedener Produkte zu beurteilen, indem sie die Ergebnisse von Modelltests, Stosstests und die Überprüfung der Haltbarkeit veranschaulichen.

Neben den zahlreichen Vorteilen für die Bewohner wie Wind- und Schallschutz sind Balkone mit Glasverkleidungen auch für Planer und Architekten attraktiv. So lassen sich vorgegebene Lärmschutzwerte besser erreichen, die Gebäude weisen eine höhere Energieeffizienz auf und die Fassade hinter dem Balkon wird vor Verwitterung geschützt – das spart zum einen Kosten, zum anderen erhöht es den Wert der Immobilen. Mit ihrem nordischen Design harmonieren die rahmenlosen Balkonverglasungen von Lumon zudem mit nahezu jedem Baustil.

Die BIM-Datenbank mit hochauflösenden Dateien ist auf der Website von Lumon zu finden:

https://lumon.com/ch-de/bimobject

Weitere Informationen sind unter folgenden Links abrufbar:

https://lumon.com/ch-de/geschaeftskunden/balkonverglasungen
https://lumon.com/ch-de/geschaeftskunden/vorteile-und-nutzen

 

###

Download der Mitteilung im Word-Format: 2022_04_Lumon Schweiz_Presseinformation_BIM

Bildmaterial zum Beitrag: https://profil-marketing.cloud/index.php/s/RWgyxLdqGrBjXne

Ergänzendes Bildmaterial von Lumon ist hier abrufbar: https://profil-marketing.cloud/index.php/s/OsNsqgfvps3e5Vw

###

Über Lumon
In der Schweiz spezialisiert sich die Firma seit über 20 Jahren auf den Vertrieb und die Montage von Balkon- und Sitzplatzverglasungen. Die Nachfrage nach Verglasungen als Wind- und Wetterschutz, die zusätzlich dem Schallschutz dienen und dabei helfen, Energie einzusparen, ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Als Pionier auf diesem Gebiet hat sich Lumon der Entwicklung eleganter, haltbarer und vor allem nutzerfreundlicher Produkte verschrieben. Lumon hat sich zum Ziel gesetzt, den Wohnkomfort der Kunden zu maximieren. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Finnland. Exportländer sind neben der Schweiz auch Schweden, Norwegen, Spanien, Deutschland, Frankreich, Russland und Kanada. www.lumon.ch

Pressekontakt:
Profil Marketing OHG
Ulrich Lissner (PR)
Humboldtstr. 21
38106 Braunschweig
Tel.: +49 531 387 33 11
u.lissner@profil-marketing.com