Schutz vor Lärm und Emissionen: Mit maßgeschneiderten Balkonverglasungen optimiert Lumon den Wohnkomfort in Berliner Neubauprojekt


Leinfelden-Echterdingen, im Dezember 2020 – Zahlreiche Familien, Paare und Singles konnten Anfang des Jahres ein neues Zuhause in Berlin-Lichtenberg beziehen. Im Ortsteil Alt-Hohenschönhausen wurde eine elegante Wohnanlage mit 263 ein bis fünf Zimmer großen Mietwohnungen fertiggestellt. Der Neubau ist mit großzügigen Balkonen ausgestattet und umschließt einen grünen Innenhof. Jedoch liegt ein Teil der Wohnungen an der stark frequentierten Wartenberger Straße. Hier schützen maßgeschneiderte Balkonverglasungen von Lumon die Bewohner vor Lärm und Emissionen. Speziell für dieses Projekt haben die Experten von Lumon eine Komplettlösung aus rahmenlosen Gläsern und dunklen Glasgeländern gewählt. Diese stylische Verglasung harmoniert nahtlos mit dem eleganten Fassadendesign und erhöht den Wert der Wohnungen dauerhaft – für Mieter wie für Eigentümer.

Die Bewohner können ihren Außenbereich dank der Lumon-Lösungen trotz der zentralen Lage nahezu ganzjährig als zusätzlichen Wohnraum nutzen, da die Verglasung vor Nässe, Kälte und starker Sonneneinstrahlung schützt. Daher brauchen auch Pflanzen und empfindliche Möbel kein Extra-Winterquartier. Auch für den Luftaustausch ist ausreichend gesorgt: Die Anlagen von Lumon sind so verbaut, dass sie einen hohen Schallschutz gewährleisten und zugleich die Be- und Entlüftung sichergestellt ist. „Wir setzen ESG-Einscheibensicherheitsglas in unterschiedlicher Stärke von 6 bis 12 mm ein, das je nach Schallschutzbedarf verwendet wird. Die kleinen Zwischenräume von maximal 3 mm sorgen für ausreichenden Luftaustausch, ohne sich negativ auf den Schallschutz auszuwirken“, sagt Andreas Karst, Vertriebsleiter von Lumon Deutschland. Das einfach bedienbare Dreh-/Schiebesystem von Lumon ermöglicht zudem einen schnellen Wechsel von offen und geschlossen.

Vermieter profitieren sowohl unmittelbar als auch langfristig von der Baumaßnahme, da es ihnen ermöglicht wird, den verglasten Balkon komplett als indirekte Wohnraumerweiterung zu zählen und somit eine höhere Miete zu erzielen. Zudem sparen Eigentümer durch den verbesserten Schutz der Fassade und Balkonplatte langfristig Kosten, da sich die Intervalle der notwendigen Balkonsanierungen verlängern. Die Lumon-Systeme selbst sind pflegeleicht und wartungsarm. Der Wert der Immobilie wird somit dauerhaft gesteigert, die Kosten bleiben überschaubar.

Das Projekt in Berlin verdeutlicht, wie verglaste Balkone die Optik von Neubauten wirkungsvoll unterstreichen und dabei gleichermaßen zur Wohnqualität und zur Steigerung des Wohnungswerts beitragen – auch in unmittelbarer Nähe zu verkehrsreichen Straßen.

Weitere Informationen sind unter folgenden Links abrufbar:

https://lumon.com/de/geschaeftskunden/produkte/balkonverglasungen
https://lumon.com/de/privatkunden/balkonverglasung/vorteile
https://lumon.com/de/geschaeftskunden/produkte/schallschutz

###

Download der Mitteilung im Word-Format: 2020_12_Lumon_Presseinformation_Berlin

Mit diesem Link erhalten Sie passende Bilder zu dieser Meldung: Lumon_Bildbeispiele

Ergänzendes Material ist hier abrufbar: Bilderfach Lumon.

Über Lumon
In Deutschland spezialisiert sich die Firma seit über 20 Jahren sowohl im Projektgeschäft als auch im Privatkundenbereich auf den Vertrieb und die Montage von Balkon- und Terrassenverglasungen sowie Glasgeländern und Aluminiumstrukturen. Die Nachfrage nach Verglasungen als Wind- und Wetterschutz, die zusätzlich dem Schallschutz dienen und dabei helfen Energie einzusparen, ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Als Pionier auf diesem Gebiet hat sich Lumon der Entwicklung eleganter, haltbarer und vor allem nutzerfreundlicher Produkte verschrieben. Lumon hat sich zum Ziel gesetzt, den Wohnkomfort der Kunden zu maximieren. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Finnland. Exportländer sind neben Deutschland auch Schweden, Norwegen, Spanien, Schweiz, Frankreich, Russland und Kanada. www.lumon.de