Als Goldsponsor setzt sich das Software-Unternehmen in Vilnius gegen den weltweit steigenden Ghostwriting-Trend ein 

Köln, im Juni 2019 – PlagScan, Verfechter der akademischen Integrität, wird an der 5. Internationalen ENAI Konferenz teilnehmen, die vom 19. bis 21. Juni 2019 in Vilnius, Litauen stattfindet. Während der Veranstaltung, welche die Themen Plagiarismus in und über die Grenzen Europas hinaus sowie ethische Grundsätze in Wissenschaft und Gesellschaft in den Fokus stellt, zeigt PlagScan-CEO Markus Goldbach auf, welche Verantwortung sein Unternehmen im akademischen Bereich trägt und welche Risiken die weltweit stetig wachsende Anzahl von Studenten birgt. Dazu stellt er in seiner Keynote am 21. Juni 2019 das Stilometrie-Tool Author Metrics vor. Mithilfe der Software können Pädagogen und Lehrende nachvollziehen, ob die eingereichte Hausarbeit selbst oder von einem Ghostwriter verfasst wurde.

Der rasante Anstieg von Schülern, die ein Studium absolvieren wollen, bietet einerseits Lehrenden und Studenten die Chance, sowohl Moral, Ethik als auch ein gutes akademisches Arbeiten zu verinnerlichen. Dieser Trend kann positive Auswirkungen von moralisch integreren Menschen auf die Gesellschaft haben. Andererseits stellen immer mehr Studenten in einer zunehmend digitalen Welt eine Gefahr für das Aufkommen sogenannter „Paper Mills“ (illegale Schreibbüros) und professioneller Ghostwriter dar. Schon jetzt verzeichnen beide Märkte ein enormes Wachstum. Akademische Einrichtungen sind oftmals nicht mehr in der Lage nachzuvollziehen, inwiefern ein Schüler oder Student eine Arbeit selbst verfasst, zusammenkopiert oder im Internet gekauft hat.

Um dieser Gefahr entgegenzuwirken, hat das Kölner Unternehmen PlagScan eine spezielle Online-Plagiatssoftware für Bildungseinrichtungen entwickelt. „Wir sehen es als unsere Pflicht, die Qualität in der Lehre zu verbessern und setzen uns dafür ein, dass jeder Schüler oder Student die gleiche Bildungschancen erhält, ohne dabei benachteiligt zu werden“, erklärt Markus Goldbach, CEO von PlagScan. Eine Hilfestellung für Schulen und Universitäten bietet hier das spezielle Stilometrie-Tool Author Metrics, welches Markus Goldbach im Rahmen der ENAI Konferenz in Vilnius vorstellt. Es ermöglicht Lehrenden zusätzliche Details über spezifische Schreibstileigenschaften wie Satzlänge und Formalität zu generieren.

Weitere Informationen zur ENAI Konferenz unter http://academicintegrity.eu/conference/ Nähere Informationen zum Stilometrie-Tool Author Metrics sind unter https://www.plagscan.com/de/author-metrics abrufbar.      

Für Vertreter der Presse steht PlagScan auch gerne für weitere Details und Interviewanfragen unter presse@plagscan.com und +49 (0) 221 75988994 zur Verfügung.

###

Start Download Pressemeldung als Word-Dokument: 1906_01_PlagScan_ENAI_Konferenz

Start Download Bildmaterial als ZIP-Datei: 1906_01_Bildmaterial_PlagScan 

Über PlagScan
PlagScan hat mit der gleichnamigen Software eine Lösung zur Wahrung der akademischen Integrität und zum Schutz von Urheberrechten entwickelt. Seit 2011 entwickelt das Unternehmen technologisch hochentwickelte Software, die allen Datenschutzbestimmungen entsprechen und von mehr als 1.500 Organisationen weltweit eingesetzt werden. PlagScan vermittelt Schülern und Studenten umfangreiches Wissen über Plagiate und die akademische Integrität und engagiert sich für möglichst hohe Bildungsstandards und ein qualitativ hochwertiges Bildungssystem.

Pressekontakt
Profil Marketing OHG
Florian Riener
Humboldtstraße 21
38106 Braunschweig
Tel.: +49 531. 387 33 -18
Fax: +49 531. 387 33 -44
f.riener@profil-marketing.com