Das Label feiert sein Festival-Debüt mit einem Stand beim Wacken Open Air vom 2. bis 4. August Hier zeigen die robusten Produkte aus recyceltem Feuerwehrschlauch, was sie wirklich drauf haben

Köln, im Juli 2018Festivalfans aufgepasst! Ob auf dem Zeltplatz oder direkt vor der Bühne – bei echten Rock- und Metal-Fans darf es auch mal härter zugehen. Beständiges Gepäck sollte hier nicht fehlen. Feuerwear bietet an seinem ersten Festivalstand im „Infield“ des Wacken Open Air an allen drei Tagen die Möglichkeit, stylische und langlebige Taschen, Rucksäcke sowie Kulturbeutel oder Schutzhüllen für das Smartphone zu erwerben. Stabile Schläuche, die in zahlreichen Feuerwehreinsätzen waren, trotzen in ihrem neuen Leben als Feuerwear Unikat jedem noch so wilden Konzert und transportieren das wichtigste Hab und Gut durch Menschenmengen, Hitze und Schauer.

Die langlebigen Produkte aus der Feuerwear Mannschaft erweisen sich als ausgezeichnete Begleiter für jedes Open Air. Handy und Geldbörse werden in unverwechslbaren Unikaten verstaut, die nichts anbrennen lassen: Regen, Schmutz und Staub machen ihnen nichts aus, genau wie glühende Hitze. Jetzt können sich Produkte wie Sporttasche Harris, Rucksack Eric oder Kulturbeutel Henry direkt bei einem der beliebtesten Festivals unter Beweis stellen.

Rain or Shine: Auf dem Campingplatz sorglos unterwegs
„Was für eine Tasche nehme ich mit zum Festival?“ ist oft die Frage vor dem alljährlichen Outdoor-Ausflug. Genug Platz für Klamotten, Ersatzschuhe und Proviant muss her. Zudem soll das Material etwas abkönnen, wo man das Gepäck doch auch mal bei bei Wind und Wetter direkt auf dem Acker abstellen möchte. Sporttasche Harris bietet sich hier als starker Begleiter an und ist schnell und beqem über die Schulter geworfen. Je nach Gepäckmenge sind auch die größen-variablen Rucksäcke Eric und Elvis am Start, gewähren freie Hand und sind echte Hingucker.

Wenn es auf das Konzertgelände geht, sind alle Augen auf die Bands gerichtet. Stagediven? Kein Problem – Hip-Bag Otis schützt die wichtigtes Wertsachen, wie Geld, Ausweis und Smartphone und macht wie sein Träger eine gute Figur. Schnell und einfach lässt er sich öffnen, wenn es an die Theke geht. Für das Smartphone selbst bietet Hülle Mitch den richtigen Schutz vor Stößen und Schmutz. So sind die Erinnerungsfotos direkt wohl behütet.

Wer Staub und Schweiß zwischendurch abspülen möchte, nimmt am besten Henry mit zu den Duschen, denn Henry weiß, worauf es ankommt: Der clever designte Kulturbeutel hält alle Hygiene- oder Kosmetikartikel stabil zusammen und lässt nichts herausfallen – auch, wenn man ihn mit dem flexiblen Haken aufhängt. Zudem ist er spritzwasserdicht und lässt sich auch einfach mal auswaschen.

Erstmals auf einem Festival vertreten
Auf dem Wacken Open Air schlägt Feuerwear erstmals sein Zelt auf und bietet vom 2. bis 3. August 2018 auf dem „Infied“ des Konzertgeländes exklusive Unikate aus Feuerwehrschlauch an. Neben Harris, Eric, Elvis, Otis und Henry sind hier auch Mannschaftsmitlgieder wie Portemonnaies, Gürtel und Messenger-Bags vertreten und freuen sich auf viele weitere Konzerterlebnisse mit ihrem neuen Besitzer.

Weitere Infos gibt es im Webshop unter:
https://www.feuerwear.de

###

Start Download Pressemeldung als Word-Dokument: 1807_Feuerwear_Festival-Wacken

Eine Bilderauswahl erhalten Sie hier: Feuerwear_Sommer

###

Über Feuerwear
Die Firma Feuerwear wurde 2005 von Martin Klüsener gegründet. Seit 2008 führt er mit seinem Bruder Robert Klüsener zusammen die Feuerwear GmbH & Co. KG. Das Label gestaltet und produziert hochwertige Taschen, Rucksäcke und ausgefallene Accessoires aus gebrauchten Feuerwehrschläuchen, die sonst als Abfall die Umwelt belasten würden. Dieses Konzept wird als Upcycling bezeichnet. Dank unterschiedlicher Aufdrucke und Einsatzspuren ist jedes der handgefertigten Produkte ein Unikat. Dabei klingt die Auflistung des Sortiments – Scott, Dan, Bill & Co. – wie die Besetzung einer amerikanischen Löschzug-Staffel. Als Modeartikel und Technik-Zubehör hat sich die Feuerwear-Mannschaft fest etabliert. Das Thema Nachhaltigkeit ist von Beginn an zentraler Bestandteil der Unternehmensphilosophie: So werden die CO2-Emissionen, die beim Versand und Transport der Ware entstehen, über „atmosfair“ ausgeglichen. Des Weiteren bezieht Feuerwear Ökostrom von Greenpeace Energy – konsequent ohne Kohle und Atomkraftwerk – und sorgt für eine schonende Reinigung der Schläuche. Eine Ökobilanz in Zusammenarbeit mit TÜV Rheinland liefert seit 2012 die Grundlage für weitere Optimierungen in Sachen Nachhaltigkeit. Feuerwear-Unikate sind in zahlreichen Einzelhandelsgeschäften erhältlich, auch über Deutschlands Grenzen hinaus. Eine tagesaktuelle Übersicht aller Händler ist hier zu finden: www.feuerwear.de/im-laden-kaufen. Weitere Informationen können unter www.feuerwear.de und www.facebook.com/feuerwear abgerufen werden.

Pressekontakt:
Vivien Gollnick
Profil Marketing OHG
Humboldtstr. 21
D-38106 Braunschweig
Tel.: +49-531-387 33 24
Fax: +49-531-387 33 44
E-Mail: v.gollnick@profil-marketing.com