HANNOVER MESSE 2018: in-tech präsentiert smartConnect: Baukasten für individuelle Smart Factory-Lösungen

Digitalisierungs-Spezialist zeigt anhand von zwei Fallbeispielen wie sich individuelle Industrie-4.0-Lösungen schnell realisieren lassen

Garching, im März 2018 – Mehr Effizienz, Transparenz und Produktivität im Maschinenpark – auf der diesjährigen HANNOVER MESSE zeigt in-tech in Halle 9, Stand F81 mit dem Baukasten-System smartConnect, wie digitale Lösungen die Produktion optimieren. Mit dem smartConnect-Framework lassen sich individuelle Smart-Factory-Lösungen realisieren, die auf kundenspezifische Anwendungsfälle zugeschnitten sind: Ausfallzeiten reduzieren, Ausschussraten verringern, Produktionskennzahlen tracken oder Bedienerunterstützung auf dem Shopfloor sind nur einige Anwendungsbeispiele. Auch Remote-Service-Anwendungen lassen sich dank der sicheren Softwarearchitektur realisieren. smartConnect kann zudem auch in heterogenen Produktionsumgebungen eingesetzt werden und die Daten verschiedener Maschinen nutzen.

Mit smartConnect realisierte Anwendungen laufen auf Tablet, Smartphone, Smartwatch oder Desktop-PC. Je nach Kundenwunsch zeigt die Lösung alle wichtigen Informationen über den Produktionsstatus, Aufgabenlisten, Warnhinweise, oder wichtige Produktionskennzahlen. Dank des Baukastenprinzips sind erste Prototypen schnell erlebbar, so dass sich Projekte in kurzer Zeit umsetzen lassen. „Wir legen bei unseren Lösungen viel Wert auf gute Usability und User Centered Design. So zeigen wir jedem Benutzer immer genau die Informationen an, die gerade benötigt werden“, erklärt in-tech Geschäftsführer Christian Wagner. „Damit steigern Anwender die Produktivität und Auslastung ihrer Maschinen und Produktionslinien“. Anhand von zwei Kundenprojekten können Besucher am Stand die Lösung praktisch erleben. Die Praxisbeispiele sind auch Teil der Guided Tour 1 – Industrieautomation & IT.

Die Smart Factory in der Praxis – Fallbeispiele Wenzel und ASM
in-tech zeigt den Besuchern am Stand exklusiv zwei Fallbeispiele: Am Beispiel des Messtechnik-Spezialisten Wenzel zeigt in-tech, wie die Maschinen durch digitale Lösungen effizienter, präziser und langlebiger werden. Auf Basis des smartConnect-Frameworks entwickelte in-tech das „Intelligent Machine Interface“ für die Messtechnikprodukte des bayerischen Familienunternehmens. Die Lösung läuft auf Smartphone, Tablet und Desktop-PC und stellt mobile Benachrichtigungen und Assistenzfunktionen bei der Maschinennutzung zur Verfügung. Zudem realisiert die Anwendung Remote-Service-Funktionen für die bedarfsgenaue Wartung der hochpräzisen Geräte. Damit erhöht der Messmaschinenhersteller die Auslastung, Effizienz, Bedienfreundlichkeit und Wartungsfähigkeit seiner Anlagen.

Für den Kunden ASM realisierte in-tech den ASM Performance Monitor. ASM ist der führende Ausrüster für die Elektronikfertigung. In hochkomplexen Produktionsumgebungen bietet der ASM Performance Monitor einen benutzerfreundlichen Überblick über alle wichtigen Parameter. Die Lösung ermöglicht den Produktionsverantwortlichen die gezielte Analyse von Produktionsprozessen und aktuellen Kennzahlen. Damit können die Betreiber von ASM-Maschinen die eigenen Produktionslinien hinsichtlich Auslastung und Produktivität optimieren. Zudem zeigt die Anwendung verschiedenen Benutzerrollen Sollwerte und Abweichungen für die jeweils wichtigen Produktionskennzahlen auf einen Blick erkennbar an.

Sie haben Fragen, benötigen weitere Informationen oder möchten einen persönlichen Gesprächstermin mit in-tech auf der HANNOVER MESSE vereinbaren?

Bitte wenden Sie sich an den PR-Kontakt bei Profil Marketing:
Martin Farjah – E-Mail: m.farjah@profil-marketing.com – Tel.: 0531 387 33 22

###

Start Download Pressemeldung als Word-Dokument: 20180327_in-tech_Hannover_Messe_2018

Start Download Bildmaterial: in-tech Bildmaterial

 ——————————————————————-

Über in-tech
in-tech gestaltet die Digitalisierung in Automobilindustrie, Kommunen und Industrie. Das Unternehmen entwickelt Softwarelösungen für Smart Mobility, Smart Factory und Smart City. Die Entwickler und Ingenieure von in-tech arbeiten zum Beispiel an Themen wie autonomes Fahren, Elektromobilität, multimodale Mobilität oder smarte Industrieproduktion. Das Unternehmen wurde 2002 gegründet und ist seither konsequent auf Wachstumskurs. in-tech beschäftigt derzeit rund 1300 Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Österreich, USA, China, UK, Tschechien und Rumänien. Der inhabergeführte Mittelständler glänzt dabei als exzellenter Arbeitgeber mit einer herausragenden Firmenkultur: Für die gute Arbeitsatmosphäre, den internen Teamgeist und die sehr gute Work-Life-Balance wurde das Unternehmen bereits mehrfach ausgezeichnet.

Pressekontakt
Weitere Informationen finden Sie unter www.in-tech.com oder gerne auf Anfrage unter den nachfolgenden Kontaktdaten. Unter http://downloads.in-tech.com finden Sie zudem weitere Pressemitteilungen sowie Bildmaterial.

Sabrina Gugel
presse@in-tech.com
089 – 321 98 15-0
in-tech GmbH
Parkring 2
85748 Garching b. München
www.in-tech.com

2018-04-05T10:54:03+00:00
%d Bloggern gefällt das: