Feuerwehrschlauch für den veganen Lebensstil

Feuerwehrschlauch für den veganen Lebensstil

Das Kölner Kultlabel Feuerwear entwickelt neue Taschen, Rucksäcke und Accessoires aus alten Schläuchen „Peta Approved“ und „schnieke“!

Köln, im Oktober 2017 – Ein Material, das robust, beständig, einzigartig und charakterstark ist. Leder? Nein, Feuerwehrschlauch! Das Label Feuerwear zeigt mit zahlreichen Produkten, das nachhaltige und stylische Mode überhaupt nichts mit Tieren zu tun haben muss. Gründer und Geschäftsführer Martin Klüsener legte schon bei seiner ersten Taschen-Idee fest: „Ich möchte einen hochwertigen Stoff upcyceln und so Ressourcen schonen – nicht Ressourcen verschwenden.“

Auch ausgedienter Schlauch ist immer noch ein extrem hochwertiges, robustes Material, und so idealer Ausgangspunkt für eine nachhaltige Upcycling-Produktionskette. Feuerwear hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Schläuche zu sammeln und ihnen ein neues Leben zu geben – ob als Rucksack Eric, als Kulturbeutel Henry oder Handyhülle Mitch.

Alle Kollegen in der Feuerwear Produktmannschaft sind dabei vielseitig und stark. Das außergewöhnliche Material Feuerwehrschlauch hält so einiges aus und ab und bringt dabei einen lässigen Look mit. Zur Verfügung stehen die Farben Weiß, Rot oder die Farbe der Innenseite: Schwarz. Durch vergangene Heldentaten und Geschichten, die jeder einzelne Schlauch mitbringt, ist das Farbspektrum mit Helligkeitsabweichungen und das Design mit diversen Gebrauchsspuren und Aufdrucken stets unterschiedlich. Jede Tasche ist damit ein Unikat und ein treuer Begleiter für alle Einsätze des Alltags.

Darüber hinaus kann sich der Nutzer sicher sein, ein rundum nachhaltiges Produkt zu haben: 2012 hat TÜV Rheinland eine Ökobilanz für Feuerwear erstellt, die zeigte, dass durch das Upcycling von Feuerwehrschlauch und PVC-Plane ein großer Beitrag zur Entlastung der Umwelt geleistet wird. Feuerwear legt großen Wert darauf, in allen Bereichen so nachhaltig wie möglich zu agieren. So werden die CO-Emissionen, die durch Transport und Versand der Ware entstehen, über Klimaprojekte ausgeglichen, Ökostrom von Greenpeace Energy verwendet und zur Reinigung der Schläuche ein umweltverträgliches Waschmittel aus nachwachsenden Rohstoffen eingesetzt. Zudem werden die Produkte komplett „Made in Europe“ unter ständiger Kontrolle des EU-Arbeitsrechtes hergestellt.

In der gesamten Produktion – vom Waschvorgang bis zur letzten Naht – werden stets tier- und tierversuchsfreie Mittel verwendet. Davon ist auch PETA Deutschland e.V. begeistert. Das Sortiment von Feuerwear wird offiziell als „Peta Approved Vegan“ bezeichnet und Umhängetasche Walter wurde bereits mit dem Vegan Fashion Award gekürt.

Und das überzeugte auch Sarah von veganguerilla.de: „Die Feuerwear Produkte sehen nämlich nicht nur schnieke aus, sondern sind alle auch „Peta-Approved Vegan” und werden aus recycelten Feuerwehrschläuchen in Europa unter fairen Bedingungen hergestellt.“ Da ihr nicht nur die Optik der upgecycelten Taschen gefiel, sondern sie die nachhaltige Firmenphilosophie ebenso ansprach, erklärte sie sich sogar bereit, für eine Fotostrecke zur Verfügung zu stehen.

Weitere Infos gibt’s unter:
https://www.feuerwear.de

###

Start Download Pressemeldung als Word-Dokument: 1710_Feuerwear_Fuer-den-veganen-Lebensstil

Bilderauswahl zur Ansicht und zum Download

###

Über Feuerwear
Die Firma Feuerwear wurde 2005 von Martin Klüsener gegründet. Seit 2008 führt er mit seinem Bruder Robert Klüsener zusammen die Feuerwear GmbH & Co. KG. Das Label gestaltet und produziert hochwertige Taschen, Rucksäcke und ausgefallene Accessoires aus gebrauchten Feuerwehrschläuchen, die sonst als Abfall die Umwelt belasten würden. Dieses Konzept wird als Upcycling bezeichnet. Dank unterschiedlicher Aufdrucke und Einsatzspuren ist jedes der handgefertigten Produkte ein Unikat. Dabei klingt die Auflistung des Sortiments – Scott, Dan, Bill & Co. – wie die Besetzung einer amerikanischen Löschzug-Staffel. Als Modeartikel und Technik-Zubehör hat sich die Feuerwear-Mannschaft fest etabliert. Das Thema Nachhaltigkeit ist von Beginn an zentraler Bestandteil der Unternehmensphilosophie: So werden die CO2-Emissionen, die beim Versand und Transport der Ware entstehen, über „atmosfair“ ausgeglichen. Des Weiteren bezieht Feuerwear Ökostrom von Greenpeace Energy – konsequent ohne Kohle und Atomkraftwerk – und sorgt für eine schonende Reinigung der Schläuche. Eine Ökobilanz in Zusammenarbeit mit TÜV Rheinland liefert seit 2012 die Grundlage für weitere Optimierungen in Sachen Nachhaltigkeit. Feuerwear-Unikate sind in zahlreichen Einzelhandelsgeschäften erhältlich, auch über Deutschlands Grenzen hinaus. Eine tagesaktuelle Übersicht aller Händler ist hier zu finden: www.feuerwear.de/im-laden-kaufen. Weitere Informationen können unter www.feuerwear.de und www.facebook.com/feuerwear abgerufen werden.

Pressekontakt:
Vivien Gollnick
Profil Marketing OHG
Humboldtstr. 21
D-38106 Braunschweig
Tel.: +49-531-387 33 24
Fax: +49-531-387 33 44
E-Mail: v.gollnick@profil-marketing.com

2017-10-24T12:22:04+00:00