PocketDefi auf der Zielgeraden

Mobiler Defibrillator steht kurz vor der nächsten runden Finanzierungssumme von 200.000 Euro – Vorbereitungen für Zubehör und App laufen auf Hochtouren

Graz, im Oktober 2017 – Mit seinem kleinen, smarten Defibrillator hat das Grazer Startup Liimtec bisher an die 400 Unterstützer und eine Finanzierungssumme von knapp 200.000 Euro erreicht. Vergünstigte Vorbestellungen sind nur noch wenige Tage möglich. Das engagierte Team macht sich nun bereit für die neuen Aufgaben, die zum mobilen Lebensretter anstehen. Im nächsten Step der Crowdfunding-Kampagne bekommt der PocketDefi weitere hilfreiche Ausstattungs-Updates wie mehrere Sprach-Varianten der Software und ein cleveres Ortungssystem, sodass er unterwegs schnell an Ort und Stelle eines Notfalls eingesetzt werden kann.

Schon jetzt hat das Team hinter dem kleinen Defi mit zahlreichen Anfragen alle Hände voll zu tun – nicht nur aus Österreich und Deutschland, sondern auch aus anderen Ländern weltweit. Mit der Idee und dem Ziel, im digitalen Zeitalter Menschenleben schneller und einfacher als zuvor retten zu können, treffen Gründer Jasper Ettema und seine Kollegen auf klaren Zuspruch – vor allem, da es ihnen gerade darum geht, das Thema Erste Hilfe präsenter und zugänglicher für jeden zu gestalten.

Das bewies zuletzt auch die Resonanz des World Summit Award Komitees, das 400 Einsendungen aus 90 Ländern unter die Lupe genommen hat. Nachdem PocketDefi bereits als österreichischer Sieger im Bereich „health & well-being“ der Initiative zur Verbesserung und Verbreitung digitaler Angebote gekürt wurde, folgt nun die nächste Stufe. PocketDefi wurde zur Wahl der weltweiten Top 5 in die „Shortlist“ aufgenommen und darf vor die 20 internationalen Experten treten.

Jeder kann den mobilen Defibrillator noch bis zum 2. November online vorbestellen und noch auf vergünstigte Verkaufspakete zurückgreifen. Aktuell läuft zusätzlich eine Aktion, bei welcher es Auffrischungskurse für Erste-Hilfe sowie Erste-Hilfe-Koffer zu gewinnen gibt.

Alle Infos dazu gibt es auf: www.pocketdefi.com/crowdfunding

Einen ersten Eindruck zum smarten Helfer gibt dieses Video:
https://youtu.be/vONpFRWcuKo

###

Start Download Pressemeldung als Word-Dokument: 1710_PocketDefi_Zielgerade

Hier erhalten Sie eine Auswahl an Bildmaterial:  ->PocketDefi
###

Über das Produkt:

PocketDefi ist mit einer Größe von ca. 5 x 8 x 10 cm um 75% kleiner als herkömmliche Defibrillatoren. Ob im Rucksack, in der Handtasche, im Handschuhfach des Autos oder in der Fahrradtasche: PocketDefi ist überall einsatzbereit. Er wird als Medizinprodukt zugelassen und erfüllt somit alle geforderten Normen für Defibrillatoren. Außerdem ist PocketDefi mit wenigen Handgriffen einsatzbereit. Eine Sprachansage erklärt genau, was wann zu tun ist und gibt Auskunft, ob ein Schock empfohlen wird. PocketDefi ist als erster Defibrillator mit einem Smartphone verbunden. Damit wird die Wartung und Instandhaltung des Geräts erleichtert. Über die App werden zusätzliche multimediale Inhalte rund um das Thema Erste Hilfe bereitgestellt.

Über Liimtec

Liimtec (Life Improving Technologies), das Unternehmen hinter PocketDefi, ist ein Technologie-Startup aus Graz mit aktuell 7 Mitarbeitern. Mit dem ersten tragbaren und mit mobilen Netzwerken verbundenen Laien-Defi sagt das Unternehmen dem plötzlichen Herztod den Kampf an. Das Startup richtet sich mit dem mobilen Defibrillator, der in Handtaschen und Rucksäcke passt, an Risikopatienten, Ärzte, Sanitäter, Busfahrer, Bergführer und alle, die Erste Hilfe leisten. Liimtec verfolgt mit seiner Entwicklung das Ziel, das System der Defibrillation so zu verbessern, dass in Zukunft mehr Opfer eines Herz-Notfalls gerettet werden und die Lebensqualität nach einem Überleben steigt. Weitere Infos unter:

www.pocketdefi.com

www.facebook.com/pocketdefi

2017-10-26T13:13:02+00:00