NORDSYS stellt hochmobilen Instant-Infrastruktur-Emulator waveBEE®to-go für V2X-Testszenarien vor

Braunschweiger V2X-Spezialist erweitert die erfolgreiche waveBEE®-Produktfamilie

Braunschweig, 10.10.2017 – Die NORDSYS GmbH, ein führender Anbieter von V2X-Systemlösungen, stellt seine Neuentwicklung waveBEE®to-go vor. Das hochmobile Adhoc-V2X-Simulationssystem basiert auf dem waveBEE® V2X-Stack und ermöglicht durch einen umfangreichen Editor einen schnellen Aufbau von kompletten V2X-Testszenarien. Der Clou: Das System ersetzt die komplette V2X-Infrastruktur und kann durch eine Geodaten-Verschiebung die frei definierbaren Szenarien weltweit auf jedes andere Straßennetz transformieren. „Mit unserem neuen Produkt bieten wir der Automotive-Industrie sowie den Infrastrukturbetreibern erstmals ein System für die schnelle Erstellung von V2X-Testszenarien an, die mobil und ohne weitere Infrastruktur im Feld erprobt werden können“, so Manfred Miller, Geschäftsführer der NORDSYS GmbH.

Eine große Herausforderung stellen in der V2X-Kommunikation derzeit reale Testfelder dar, um entsprechende Szenarien und Übertragungstechniken im Straßenverkehr zu testen. Um ortsunabhängig und möglichst zeitnah ein komplexes V2X-Szenario zu erproben, hat NORDSYS das neue waveBEE®to-go-System entwickelt. Dieses verwandelt ein beliebiges Areal, selbst ohne Strom- und Netzwerkversorgung, in eine voll funktionsfähige V2X-Umgebung, was dem Entwickler umfangreiche Tests in einer flexibel konfigurierbaren Realumgebung ermöglicht.

Umfangreiche V2X-Testfelder mit waveBEE®to-go
Elementarer Teil der Systemlösung ist der waveBEE®to-go Editor, mit dem bereits in der Laborumgebung umfangreiche V2X-Szenarien erstellt werden können. „Mit unserer Lösung kann der Entwicklungs- oder Versuchsingenieur mit wenigen Mausklicks auch komplexe infrastrukturbasierte V2X-Situationen definieren. Aus diesen Szenarien generiert das waveBEE®-System dann reale und korrekte V2X-Nachrichten. Somit sind echte Live-Tests möglich. Unsere Kunden profitieren somit von einer Out-of-the-Box-Lösung, die V2X-Testfelder ohne viel Aufwand erzeugen kann“, so Miller.

Mit waveBEE®to-go Testszenarien im HiL und im freien Feld erproben
Die mit dem Editor erstellen Szenarien lassen sich problemlos auch in HiL-Teststände integrieren. Hierzu kann entweder ebenfalls eine waveBEE®to-go als Teil des HiL-Teststandes zum Einsatz kommen oder das Entwicklungssystem waveBEE®plus. Die Systeme sind als Systemlösung kompatibel und erlauben somit den individuellen Aufbau von Testsystemen im Labor.

Um die Testfälle anschließend im Feld zu erproben, ist kein weiteres Equipment erforderlich. Die mobile waveBEE®to-go verfügt über ein internes IEEE 802.11p Modem sowie einen GPS-Empfänger und ist darüber hinaus Wifi-fähig. Optional ist auch eine LTE-Verbindung verfügbar. Sie verfügt somit über sämtliche Funktionen einer Road Side Unit (RSU). Für zukünftige 5G-Funktionen ist das komplette waveBEE®-System durch den modularen Aufbau sämtlicher Hard- und Softwarekomponenten ebenfalls bereits gerüstet. Die „to-go“ ist beliebig in der Testumgebung platzierbar und sendet das Szenario an die Testfahrzeuge, die dann beispielsweise bezüglich eines simulierten Staus entsprechend reagieren können. Mittels einer Android-App können die Szenarien mit dem mitgelieferten Android-Tablet auch vor Ort weiter konfiguriert werden. Über einen integrierten Akku ist das System im freien Feld rund 6 bis 8 Stunden einsetzbar. Ein gleichzeitiges Laden zum Beispiel über ein Fahrzeug-Bordnetz ist möglich.

Szenario weltweit übertragbar und reproduzierbar
„Die Besonderheit des Systems liegt darin, dass die frei definierbaren Szenarien an jedem Ort der Erde ausgeführt werden können. Die passenden Geokoordinaten werden auf Wunsch automatisch an die jeweilige Location angepasst. Es ist somit weltweit keine Infrastruktur nötig, um an beliebigen Zielpunkten ein komplettes V2X-Szenario zu testen“, erklärt Manfred Miller. Somit sind die Tests auch vollumfänglich reproduzierbar – egal ob im HiL oder auf einem beliebigen Testgelände.

Finale Version erstmalig in Montreal zu sehen
Auf dem ITS World Congress, der vom 29. Oktober bis 2. November 2017 in Montreal, Kanada, stattfindet, können sich interessierte Besucher von der finalen Version des neuen Produkts überzeugen.

Über die NORDSYS GmbH:
Die NORDSYS GmbH ist einer der führenden Entwickler von Software-Systemarchitekturen für die V2X-Kommunikation mit mehrjähriger Erfahrung aus den unterschiedlichsten V2X-Projekten. Neben der Software-Entwicklung umfasst das Portfolio des Unternehmens auch eigene Systemlösungen der Marke waveBEE® für die Entwicklung, Simulation und Analyse von komplexen V2X-Umgebungen. Als Partner renommierter Automobilhersteller verfügt die NORDSYS GmbH durch langjährige internationale Projektarbeit darüber hinaus über Expertise in den Bereichen Fahrerassistenz, Infotainment, Future Mobility Solutions und komplexe Simulation. Weitere Informationen unter www.nordsys.de

###

Start Download Pressemeldung als Word-Dokument: 1710_NORDSYS_wavebee_togo_final

Start Download Bildmaterial als ZIP-Datei: Nordsys_waveBEE_togo.zip


###

Pressekontakt:

NORDSYS GmbH
Maik Schlote
Altewiekring 20 A
38102 Braunschweig
Tel.: +49 29 69 88 50
m.schlote@nordsys.com

Profil Marketing OHG
Martin Farjah
Humboldtstr. 21
38106 Braunschweig
Tel.: +49 531 387 33 22
m.farjah@profil-marketing.com

2017-10-10T09:57:02+00:00